SG Rot-Weiss Rückers 1920 e.V.

1.Frauen : Spielbericht Gruppenliga Fulda, 12.ST

SG Rot-Weiss Rückers   SG Dittlofrod
SG Rot-Weiss Rückers 3 : 1 SG Dittlofrod
(0 : 1)
1.Frauen   ::   Gruppenliga Fulda   ::   12.ST   ::   19.11.2017 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christina Reichenauer, Melanie Balzer, Alicia Leipold

Assists

Christina Reichenauer, Melanie Balzer, Helen Teare

Gelbe Karten

Christina Reichenauer

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (30.min) - SG Dittlofrod
1:1 (56.min) - Melanie Balzer (Christina Reichenauer)
2:1 (63.min) - Christina Reichenauer (Melanie Balzer)
3:1 (88.min) - Alicia Leipold (Helen Teare)

Verdienter Sieg zum Jahresabschluss

Im letzten Spiel des Jahres, bei dem es sich um ein Nachholspiel vom ersten Rückrundenspieltag handelte, kam unsere Mannschaft wie schon am ersten Spieltag in Dittlofrod zu einem Sieg. Diesen Sieg musste sie sich allerdings teuer erkaufen, denn in der 70. Minute knickte Torjägerin Melanie Balzer nach einem Kopfballversuch bei der Landung ohne gegnerische Einwirkung mit dem linken Fuß so unglücklich um, dass sie sich dabei einen Bänderriss und eine Knochenabsplitterung im Knöchel zuzog. Wir wünschen ihr von dieser Stelle schon einmal gute Besserung und hoffen, dass sie nach der nun beginnenden dreimonatigen Winterpause wieder einsatzbereit ist. Zum Spiel selbst sah es so aus, dass unsere Frauen in der ersten Halbzeit nicht zu ihrer Normalform fanden und die Gäste zur Pause völlig verdient in Führung gelegen haben. Dabei hatten unsere Frauen allerdings die erste große Chance im Spiel. In der 8. Minute kam Melanie Balzer aus ca. 10 Metern frei zum Schuss, scheiterte mit ihrem schwächeren linken Fuß jedoch an der starken Gästetorhüterin. In der 26. Minute kam es dann zu einer sehr guten Möglichkeit der Gäste, wobei unsere Torhüterin Kristina Stölzel mit einer starken Fußabwehr in einer eins zu eins Situation gerade noch einen Rückstand verhindern konnte. Nur knapp 5 Minuten später wiederholte sich die Szene. Diesmal landete der von Kristina Stölzel parierte Ball jedoch bei einer Gegnerin. Doch auch deren Schuss konnte Kristina zunächst abwehren, jedoch nicht unter Kontrolle bringen, so dass der Gegner keine Mühe hatte zum 1:0 zu vollenden, da von uns keine Spielerin zur Stelle war, die hätte klären können. Somit ging es wie bereits erwähnt mit einer verdienten Gästeführung in die Pause. Nach dem Pausentee kam unsere Mannschaft zwar in unveränderter Aufstellung zurück aufs Feld, war aber jetzt gegenüber der ersten Halbzeit kaum wieder zu erkennen. Von Beginn an wurde jetzt bissiger agiert und druckvoll nach vorne gespielt, ohne dabei die Abwehrarbeit zu vernachlässigen. Die Folge davon war zunächst der Ausgleich in der 56. Minute durch Melanie Balzer, die der Torhüterin mit einem Kopfball nach einer von Christina Reichenauer hereingebrachten Ecke keine Abwehrchance ließ und zum 1:1 ausglich. In der 63. Minute war es dann umgekehrt. Jetzt setzte Melanie Balzer Christina Reichenauer mustergültig in Szene und diese besorgte die Führung für unsere Mannschaft. Kurz zuvor hatte die Gästetorhüterin die Führung unserer Mannschaft bereits verhindert, als sie einen Schuss von Eileen Weber mit einer Faust genau aus dem rechten oberen Torwinkel holte und zur Ecke lenkte. Nach der Verletzung von Melanie Balzer kam dann Helen Teare ins Spiel, die sich nahtlos einfügte. Zunächst vergab sie allerdings in der 84. Minute eine Riesenchance auf das 3:1, in der 88. Minute jedoch setzte sie sich auf der linken Seite an der Strafraugrenze gleich gegen mehrere Gegnerinnen stark durch und passte dann überlegt auf die freistehende Alicia Leipold, die den Ball allerdings nicht optimal traf, dieser fand jedoch vom linken Innenpfosten den Weg ins Netz zum 3:1 Endstand. Somit kam Alicia Leipold zu ihrem ersten Saisontreffer. Mit diesem auf Grund der zweiten Halbzeit verdienten Sieg verabschieden sich unsere Frauen mit 25 Punkten aus 11 Spielen punktgleich mit dem auf Platz 2 liegenden SC Soisdorf als Tabellendritter in die bis Anfang März dauernde Winterpause, wobei dann, wie bereits erwähnt, hoffentlich auch Melanie Balzer mit von der Partie sein kann und vielleicht auch die bisher noch ohne jeden Einsatz in dieser Saison langzeitverletzten Elena Schäfer und Annika Piechot.    
Tore: 0:1 (30.) Paulina Lukiewska, 1:1 (56.) Melanie Balzer, 2:1 (73.) Christina Reichenauer, 3:1 (88.) Alicia Leipold
Schiedsrichter: Simon Kühne, TSV Bachrain
Bericht geschrieben von Raimund Müller


Zurück